Zurück

eBalance-Botschafter

Jutta Strehlow (52), -23.5 kg

Vorher vorher
Heute heute
Steckbrief Jutta Strehlow :
  • Alter: 52
  • Wohnort: Zürich
  • Beruf: Unternehmensjuristin
  • Grösse: 169 cm
  • Gewicht vorher: 97 kg
  • Jetzt: 73.5 kg
  • Zielgewicht ursprünglich: 79 kg
  • Zielgewicht neu: 74 kg

«Ich mag meinen Körper und meine neuen Kleider»

03.2013 / Jutta Strehlow sündigt heute nicht mehr beim Essen, sondern beim Kleiderkauf: Seit die Juristin mit eBalance neue, zu ihrem Arbeitsalltag passende Ernährungs- und Sportgewohnheiten gefunden und 23 Kilo abgenommen hat, erneuert sie Stück für Stück und mit grossem Spass ihre Garderobe.

«Ich bin absolut keine Joggerin, und in ein Fitnessstudio kriegen mich keine zehn Pferde»: Jutta Strehlow ist eine resolute Persönlichkeit. die weiss, was sie will. Und was sie nicht will.

Beruflich ist die Unternehmensjuristin aus Zürich häufig auf Reisen, die sie nach Kasachstan, Russland und auch in die USA führen. Das bedeutet zum einen viele Geschäftsessen und Apéros, zum anderen macht es das Unterwegssein für die 52-jährige schwierig, sich genügend Bewegung zu verschaffen.

Zu Fuss die Bahnhofstrasse entlang

Als Jutta Strehlow vor einem Jahr mit eBalance begann, war ihr daher sofort klar, dass sie stark auf Alltagsbewegung setzen musste. «Also legte ich mir entsprechende Strategien zurecht.» Sie verzichtete fortan strikt auf den Lift im Büro und zu Hause und erklomm die Treppen zu Fuss.

Auch auf dem Arbeitsweg sattelte sie um. Im Sommer schwingt sie sich heute aufs Velo, im Winter steigt sie bereits am Paradeplatz aus dem Tram und schreitet zügig die gesamte Zürcher Bahnhofstrasse ab bis zum ihrem Büro in der Nähe des Hauptbahnhofs. Dabei erfreut sie sich en passant an den Auslagen in den Schaufenstern.

Morgens um 6 Uhr im Pool

Beim Aquafit legte die Berufsfrau ebenfalls einen Zacken zu. «Dieses Training im Wasser ist die einzige sportliche Aktivität,  die ich seit Jahren mit Freude ausübe. Also beschloss ich, einen zweiten Kurs zu belegen», berichtet sie. Einmal in der Woche wird sie von ihrem Mann begleitet, was sie zusätzlich motiviert.

Bei Geschäftsreisen packt sie ihren wasserfesten iPod und ihren Aquafit-Schwimmgurt in den Koffer. «Morgens um 6 Uhr bin ich dann im Hotelpool und jogge im Wasser – egal wie lustig das für die anderen Gäste aussehen mag.» Wichtig ist für Jutta Strehlow, dass die körperliche Betätigung ihr selber Spass macht.

Schlemmermenus erwünscht

Auch beim Essen macht sie keine Kompromisse. «Seit ich Mitglied von eBalance bin, esse ich konsequent nichts, was mir nicht wirklich schmeckt», sagt sie. Dabei kommen ihr gelegentliche Ausflüge in Gourmet-Restaurants ganz entgegen, da dort die Portionen klein und die Speisen hochwertig sind.

«In letzter Zeit achte ich noch mehr auf die Qualität meines Essens. Auch wenn das bisweilen etwas ins Geld gehen mag. Für die Gesundheit und die Linie zahlt es sich aus», sagt Jutta Strehlow. So ergab beispielsweise ihre E-Mail-Anfrage an ihre Lieblings-Confiserie, dass ein besonderes Birchermüesli aus deren Angebot relativ kalorienarm, aber dennoch sättigend und ausgewogen ist. «Seit ich das weiss, gönne ich mir regelmässig diesen köstlichen Start in den Tag.»

Salatteller, eingelegtes Gemüse, Sushi

Bei Geschäftsessen versucht Jutta Strehlow kreativ zu sein und sich die kalorienarmen Speisen herauszupicken. «Ein guter Tipp ist fettarmer Fisch und ein Salatteller, wobei man am besten nach einer separaten Sauce oder Öl und Essig fragt und dann selbst dosiert.» So umgehe man die Gefahr, dass die grünen Blätter in einer fettreichen Tunke gebadet sind.

Am Frühstücksbuffet wiederum bedient sie sich mit frischen Tomaten und Gurken. «Dazu esse ich eine dünne Scheibe dunkles Brot.» Auf Osteuropa-Reisen nascht Jutta Strehlow zudem gern eingelegtes Gemüse, das in allen möglichen Variationen daherkommt, knackig schmeckt und kaum Kalorien hat. Ausserdem erachtet sie Sushi und Sashimi stets als gute Wahl – die Portionen seien klein, gut abschätzbar und fettarm. Dass Sushi-Reis mit etwas Zucker zubereitet wird, fällt bei ihr nicht so stark ins Gewicht, da sie sonst kaum Süsses und fast nie Fertiggerichte isst.

Innere Stimme aktivieren

Glück hat Jutta Strehlow insofern, als dass ihre persönlichen Vorlieben eigentlich gesunder Kost entsprechen. «Ich mochte schon immer Obst und Gemüse sehr gerne. Bei Broten bevorzuge ich Vollkorn und ein mageres Fleisch erscheint mir allemal leckerer, als ein fettreiches.» Deshalb musste sie sich einfach an dem orientieren, was ihr schmeckt. Wichtig war nur, die innere Stimme, die ihr das sagte, wieder zu aktivieren – dabei half ihr eBalance.

Doch wie kam es, dass Jutta Strehlow überhaupt zugenommen hat? «Als junge Frau war ich sehr schlank mit Kleidergrösse 36», erzählt sie. «Nach dem ersten Kind nahm ich erstmals zu.» Es folgte ein zweiter Schub, als sie nach 18 Jahren aus den USA in die Schweiz zog, ihre Lebensgewohnheiten sich veränderten, sie zum Beispiel häufig an Geschäftsessen teilnehmen musste. Das führte dazu, dass sie schliesslich Kleidergrösse 42 trug. «Dramatisch wurde es dann, als die Wechseljahre und die Scheidung zusammenkamen. Ich wog 97 Kilo. Bewegung wurde unangenehm, sogar das Wenden im Bett machte mir Mühe.»

Keine einseitige Ernährung

Dass sie etwas an ihrem Schicksal ändern könnte, glaubte Jutta Strehlow lange nicht. «Zu oft liest man, nach der Menopause sei der Stoffwechsel so verlangsamt, dass man nicht abnehmen kann.» Doch dann erinnerte sie sich immer wieder an ein grosses eBalance-Werbeplakat im Hauptbahnhof, auf dem eine 71-Jährige stolz ihren Gewichtsverlust verkündete. «Wenn sie das geschafft hat, kann ich das auch», sagte sich Jutta Strehlow.

Sie informierte sich über das Online-Programm und stellte fest, dass es zu ihrem Lebensstil passte: «Es propagiert keine einseitige Ernährung, was für mich als Genussmensch unmöglich wäre. Zudem kam mir die internet-basierte Anwendung entgegen.» Sogar in ihren turbulenten Alltag konnte sie eBalance problemlos einbauen.

Unterstützung vom Ehemann

«Rückblickend muss ich betonen, wie sehr mir mein jetziger Ehemann beim Abnehmen geholfen hat.» Als Jutta Strehlow ihn mit der Idee von eBalance konfrontierte, bestärkte er sie in ihrem Vorhaben, indem er voll und ganz an sie glaubte. «Davor hat er mir aber auch nie das Gefühl gegeben, zu dick zu sein. Das war wichtig, da ich mich nicht unter Druck gesetzt fühlte.»

Bald fand das Ehepaar Spass daran, am Abend nach einem Rezept aus der eBalance-Datenbank zu kochen. «Mein Mann ass auch begeistert mit und nahm so ganz nebenbei selber 5 Kilo ab.» Sie selbst setzte sich bewusst keinen zu engen Zeitrahmen: «Für die 17 Kilo, die ich verlieren wollte, gab ich mir ein Jahr Zeit und brauchte dann doch nur 7 Monate. In den ersten 9 Monaten führte ich akribisch das Online-Ernährungstagebuch, in dem man alle Speisen eingibt, die man zu sich nimmt.»

Neue Garderobe als Luxus

In jener Zeit lernte Jutta Strehlow unter anderem, fettärmer zu kochen.
Heute hat sie die durch eBalance gelernten Regeln für abwechslungsreiche, schmackhafte und kalorienarme Kost weitgehend verinnerlicht. «Mein ursprüngliches Zielgewicht von 79 Kilo habe ich längst unterschritten. Jetzt liebäugle ich damit, auf rund 70 Kilo herunterzukommen. Aber wenn das nicht klappt, bin ich auch nicht enttäuscht», sagt sie mit einem Lachen und streicht dabei nicht ohne Stolz über das weiche Leder ihrer funkelnagelneuen Jacke.
 
Die Geste verrät, dass sich auch noch etwas anderes in Jutta Stehlows Leben geändert hat. «Ich sündige nicht mehr beim Essen, dafür neuerdings beim Kleiderkauf.» Denn von ihren alten Sachen passt ihr kein Stück mehr. «Eine neue Garderobe ist zwar eine kostspielige Extravaganz»,  sagt sie. «Aber sie macht grosse Freude, vor allem wenn man seinen Körper wieder mag.»

Karolina Dankow, 03.2013

Hinweis: Alle Fotos sind Originalaufnahmen und wurden nicht mit Softwareprogrammen bearbeitet. Die darauf abgebildeten Personen haben ihr schriftliches Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben. Beachten Sie, dass eine Gewichtsabnahme individuell verläuft und nicht im Einzelfall vorhergesagt werden kann.

Jutta Strehlows Tipps
  • Salatteller sind abwechslungsreiche und kalorienarme Sattmacher. Achtung: Im Restaurant die Sauce immer separat bestellen.
  • Nichts essen, was man nicht mag.
  • Statt mit Essen zu sündigen, lieber den Kleiderkauf zur neuen Sünde ernennen und die komplette Garderobe erneuern.

 

Lesen Sie weitere Erfahrungsberichte

  • «Snacks waren für mich Pausenfüller»

    Rachel Erard (41), -15 kg

  • «Das Forum ist wie eine Familie»

    Elsbeth Sommer (50), -16 kg

  • «Ich mache es nicht für die Kontrolle, sondern für mich»

    Dominique Aebischer (29), -22 kg

  • «Ich bin wieder so schlank wie mit 20»

    Andreas Lampart (46), -11 kg

  • «Snacks waren für mich Pausenfüller»

    Rachel Erard (41), -15 kg

  • «Wie ein neuer Mensch»

    Rita Burkhard (49), -19 kg

  • «Ich bin wieder so schlank wie mit 20»

    Andreas Lampart (46), -11 kg

  • «Ich könnte nie mehr so zunehmen wie damals»

    Esther Berri (48), -8 kg

Möchten auch Sie von Ihren Erfolgen berichten?

Dann geht es hier weiter Zurück

eBalance garantiert abnehmen auf medizinisch geprüfte Weise

Starten Sie jetzt Ihr individuelles Abnehmprogramm

Affiliate Tracking Pixel