Zurück

eBalance-Botschafter

Anita Pascarella (45), -21 kg

Vorher vorher
Heute heute
Steckbrief Anita Pascarella :
  • Alter: 45
  • Wohnort: Rubigen BE
  • Beruf: Layouterin
  • Grösse: 168 cm
  • Gewicht vorher: 91 kg
  • Jetzt: 70 kg
  • Zielgewicht ursprünglich: 65 kg

«Die Schuldgefühle beim Essen sind verschwunden»

08.2014 / Dank einer Gewichtsreduktion von 21 Kilo hat Anita Pascarella den Blutdruck im Griff und keine Fressattacken mehr. Heute kann sie mit gutem Gewissen geniessen und ihren Töchtern ein Vorbild sein.

«An der Konfirmationsfeier meiner Zwillingstöchter wollte ich endlich wieder ein anständiges Kleid tragen», sagt Anita Pascarella. Dieses Ziel gab für sie den Ausschlag, nach langen Jahren endlich ihre Gewichtsprobleme anzugehen.

«Bereits als Kind war ich eher kräftig», erinnert sich die 45-Jährige. Wann es genau ins Übergewicht kippte, kann sie nicht sagen. «Ich hatte beschlossen, mein Gewicht zu akzeptieren, und redete mir lange ein, dass mir in meinem Körper wohl sei.»

Essen als Trost

Dabei verschob sie die Toleranzgrenze ihres «Wohlfühlgewichts» immer weiter nach oben. «Zuerst schienen mir 75 Kilo legitim, dann waren es 80 und plötzlich 85 Kilo.»

Vor drei Jahren musste sie sich einer Operation unterziehen, die einige Komplikationen nach sich zog.«Danach schien alles zu überborden und ich ass noch mehr, um mich zu trösten. Hinzu kamen Medikamente, die ich nehmen musste und die vermutlich auch zur Gewichtszunahme beitrugen.» In dieser Zeit überschritt ihr Gewicht die 90-Kilo-Marke und erstmals machte sie sich ernsthafte Gedanken über ihre Zukunft.

Verzicht führte zu Frustration

Die gesundheitlichen Probleme liessen die Layouterin aus dem bernischen Rubigen umdenken. Sie wollte etwas gegen ihr Übergewicht tun. Diäten und einseitige Ernährung führten bei ihr zu Frustration. Das wusste sie aus vergangenen Erfahrungen mit Nahrungsmittelersatz. «Zunächst nimmt man super ab und dann wieder super zu», bringt sie es auf den Punkt.

Eine Recherche im Netz führte sie zu eBalance und sie fühlte sich sofort angesprochen. «Ich bin ein Computerfreak, also erscheint es mir natürlich, ein computerbasiertes Programm anzuwenden. Zudem arbeite ich unregelmässig, daher kommt es mir entgegen, dass ich meine Kalorienaufnahme selbständig überwachen kann und nicht zu Gruppentreffen gehen muss.»

Wie eine Spielerei

So spontan sich Anita Pascarella im Januar 2014 bei eBalance anmeldete, so schnell und überzeugend war auch der Erfolg: «Es war für mich wie eine Spielerei: Zunächst errechnete das System, wie hoch mein täglicher Kalorienbedarf ist. Danach trug ich jede zu mir genommene Speise und jedes Getränk ein.»

Auf diese Weise hatte sie den genauen Überblick über ihren Kalorienhaushalt. «Ich nehme in der Regel meine Mahlzeiten mit zur Arbeit. Am Morgen plane ich jeweils, was ich tagsüber essen werde. Es gibt mir ein gutes Gefühl, zu sehen, wie viel ich effektiv zu mir nehmen darf.» Tatsächlich konnte sie auf diese Weise pro Woche ein Kilogramm abnehmen – am Anfang purzelten die Kilo sogar noch schneller

Fressattacken in Stresssituationen

Als besonders angenehm empfand die berufstätige Mutter, dass es bei eBalance keine Verbote gibt. In Massen ist alles erlaubt. Durch die Auseinandersetzung mit dem Programm erlangte sie zudem viele neue Einsichten zum Thema Essen. «Heute esse ich regelmässiger und habe meine Vorliebe für salzige Snacks durch gesunde Optionen ausgetauscht.»

Statt Chips knabbert sie zum Beispiel lieber an einem Rüebli. «Dank eBalance habe ich auch meine Fressattacken, die mich in Stresssituationen oft überfielen, in den Griff bekommen. Ich habe verstanden, dass es mich langfristig nur noch mehr deprimiert, wenn ich mich mit Ungesundem vollstopfe.»

Den Teufelskreis durchbrochen

Stattdessen gelingt es Anita Pascarella nun immer öfter, den Teufelskreis zu durchbrechen. Diese Erfahrung ist für sie eine unglaubliche Erleichterung.

Gerade jetzt, wo ihre Töchter 15 Jahre alt sind und ein Bewusstsein für Essen entwickeln, ist es ihr wichtig, ein gutes Vorbild zu sein. «Früher habe ich manchmal heimlich gefuttert, das war ein schreckliches Gefühl.»

Ein neuer Kumpel

Auch auf anderen Ebenen hat sich in Anita Pascarellas Leben viel gewandelt. Als Sportmuffel war ihr das Fitnessstudio schon immer ein Graus. Doch seit sie sich letzten Herbst ein Elektro-Velo zugetan hat, ist für sie Bewegung plötzlich zur Freude geworden. «Das Fahrrad ist mein neuer Kumpel, bei Wind und Wetter fahre ich damit zur Arbeit und wieder zurück.» Auf diese Weise tut sie nicht nur etwas für ihre Fitness, sie hat auch etwas Zeit, sich vom hektischen Arbeitsalltag zu erholen, und kommt mit guter Laune zu Hause an.

Mit diesen Massnahmen hat Anita Pascarella bereits um 20 auf 70 Kilo abgenommen. «Ich fühle mich wie ein neuer Mensch, konnte meine Garderobe erneuern und meine Bluthochdruck-Medikamente reduzieren. Auch meine Töchter sind unglaublich stolz auf mich.»

Gerlernt, die Balance zu halten

Obwohl sie noch rund fünf Kilo von ihrem absoluten Traumgewicht trennen, ist die sympathische Brunette jetzt schon rundum zufrieden. «Ich habe gelernt, dass man auch mal über die Stränge schlagen kann, ohne dass man gleich wieder zunimmt.»

Dieses Wissen erlaubt ihr, ab und zu eine Portion der heiss geliebten Chips zu geniessen. «Früher hätte das sofort eine Welle an Schuldgefühlen und noch mehr Mampfen losgelöst», sagt sie. Nun hat sie gelernt, die Balance zu halten und sich guten Gewissens etwas zu gönnen.

Karolina Dankow, 08.2014

Hinweis: Alle Fotos sind Originalaufnahmen und wurden nicht mit Softwareprogrammen bearbeitet. Die darauf abgebildeten Personen haben ihr schriftliches Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben. Beachten Sie, dass eine Gewichtsabnahme individuell verläuft und nicht im Einzelfall vorhergesagt werden kann.

Anita Pascarellas Tipps
  • Es ist einfacher abzunehmen, wenn man sich ein Ziel setzt: Zum Beispiel ein schönes Kleid, welches man zu einem besonderen Anlass tragen will.
  • Sportmuffel sollten versuchen, Bewegung in den Alltag einzubauen.
  • Gesunde Alternativen für Snacks finden, zum Beispiel Gemüse statt Chips.

Lesen Sie weitere Erfahrungsberichte

  • «Keuchen und Schwitzen – das war früher»

    Hans Marti (47), -13 kg

  • «Der beste Coach ist virtuell»

    Verena Bernhart (68), -20 kg

  • «Vom Allesesser zum «Léger-Jünger»

    Rémy Baumann (30), -37 kg

  • «Ich sage bewusst ja zu mir selbst»

    Christine Seidler (41), -10 kg

  • «Ich habe mein Ziel erreicht»

    Lucas Neff (46), -29 kg

  • «Ja, es stimmt, ich bin wirklich schlank.»

    Jasmin von Wartburg (33), -24 kg

  • «Gewicht ist absolut steuerbar»

    Daniel Richner (60), -25 kg

  • «Vom Allesesser zum «Léger-Jünger»

    Rémy Baumann (30), -37 kg

Möchten auch Sie von Ihren Erfolgen berichten?

Dann geht es hier weiter Zurück

eBalance garantiert abnehmen auf medizinisch geprüfte Weise

Starten Sie jetzt Ihr individuelles Abnehmprogramm

Affiliate Tracking Pixel