Susanne und Daniel Zürcher haben bereits einige Ernährungsgewohnheiten verändert.


«Klar, an der einen oder anderen Stelle haben wir noch Verbesserungspotential», wissen Zürchers. Dank ihren regelmässigen Einträgen im eBalance-Tagebuch konnten sie aber bereits ein paar Erkenntnisse betreffend Ernährung gewinnen und aus eigener Initiative umsetzen. Daniel Zürcher ist beispielsweise bewusst geworden, wie viele Kalorien Süssgetränke haben, er greift jetzt öfter zu Wasser statt Eistee. Ausserdem hat er seine Essmengen merklich reduziert. Ebenso seine Süssigkeiten-Rationen. «Die vermisse ich nicht gross», sagt er.

Dadurch, dass ihr Ehemann vor dem Fernseher nicht mehr nascht, fühlt sich auch Susanne weniger dazu verlockt. Kommen bei ihr trotzdem einmal abendliche Gelüste auf – meist nach Schokolade –, weiss sie sich zu helfen: Entweder reicht ihr die Süsse einer Frucht, um ihr Verlangen zu stillen; oder sie berechnet mit Hilfe des eBalance-Esstagebuchs, welche Süssigkeit in ihrem Tages-Kaloriensoll noch drin liegt, und geniesst diese dann in entsprechend dosierter Menge.

                                            

Beim Kochen wägt Susanne Zürcher seit Programmstart die meisten Lebensmittel ab und hält sich für die Verpflegung der ganzen Familie vermehrt an die Rezepte sowie an das Wochenmenu von eBalance. Dabei lernte sie den einen oder andern Trick in Sachen fettarmer Zubereitung kennen: «Ich habe schon immer anstatt Vollrahm Halbrahm verwendet. Diesen ersetze ich neuerdings jedoch häufig durch Magermilch.»

Allein durch das Anwenden des Tagebuchs sind dem Duo Zürcher somit die ersten Schritte in eine schlankere Zukunft gelungen – auf der Waage hat sich das selbstredend auch bemerkbar gemacht. In den nächsten Tagen wird nun das Ernährungsfachteam von eBalance die Tagebuch-Einträge des Ehepaars genauer unter die Lupe nehmen und schauen, wie sich das Ehepaar künftig das Abnehmen noch mehr erleichtern könnte.

Andrea Schrepfer, Ernährungsberaterin HF / eBalance

______________________________________________________________________________________

Lesen Sie, wie es Zürchers bei ihrer Gewichtsreduktion weiter erging:

» Nach drei Wochen

» Nach vier Wochen

» Nach acht Wochen

» Nach elf Wochen 

» Nach 14 Wochen